E&T
Galerie 
Events
Trends
Media
Kino
DVD
Musik
Win
Sceneguide
Photography
Suche
Newsletter
Kontakt
Impressum
  Galerie Events Trends Scene Report Media Community
 
Media
 
 
 
Gewinnspiel
 
E&T"Upper East Side Society" - jetzt auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand!

Lighthouse Home Entertainment und Events&Trends verlosen eine Blu-ray und eine DVD von "Upper East Side Society".

Einfach eine E-Mail mit Betreff "Upper East Side Society" an Events&Trends | evants.com per Gewinnformular schicken und folgende Frage beantworten: In welche Stadt ziehen Samantha und Jeff?

Name und Anschrift nicht vergessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Am 12. September 2014 war Einsendeschluss.
 
Plakat
 
Upper East Side Society
 
**+**
[mwi]
 
erscheint: 22. August 2014
mit: [Neil Patrick Harris|Bonnie Somerville]
von: [Josh Shelov]
Genre: [Komödie]
Label: Lighthouse Home Entertainment
 
www.lighthouse-film.com
 
Neil Patrick Harris muss sich mit seiner Filmfamilie in der New Yorker High Society zurechtfinden.

E&TZum Inhalt:
Da das junge Ehepaar Samantha (Bonnie Somerville) und Jeff (Neil Patrick Harris) zu etwas Geld gekommen ist, erfüllt es sich den Wunsch nach New York zu ziehen. Die Wohnung ist schlicht, doch sie befindet sich inmitten des Reichenviertels der New Yorker. Dementsprechend schwierig ist es Tochter Beatrice (Amelia Talbot) spontan in einer Vorschulklasse der privaten Schulen unterzubringen – hier sind Geld und Beziehungen gefragt, wurde das Kind nicht schon vor der Geburt angemeldet.

Als einzige Hoffnung macht Sam die Vermittlerin Sue (Amy Sedaris) aus, die für ein Honorar ihre Kontakte spielen lässt und die Lebensläufe ihrer Klienten etwas aufmotzt. Und siehe da: Kaum gilt Jeff als aufstrebender Poet, öffnen sich die Türen. Doch mit einem Vorsprechen an der Schule ist es nicht getan – Sam und Jeff müssen unter anderem einen Leseabend überstehen, bei dem Jeff seine Gedichte zum Besten geben soll. Je mehr sich das Paar in Lügen verstrickt, desto mehr stellt es sich die Frage, ob es wirklich richtig handelt.

E&TZum Film:
In Josh Shelovs Regiedebüt ist Neil Patrick Harris in der männlichen Hauptrolle zu sehen. Zuletzt spielte er in Seth MacFarlanes „A Million Ways to die in the West“ mit, doch seine aktuelle Bekanntheit verdankt der Schauspieler vor allem der TV-Serie „How I met your Mother“, in der er Barney „Legendary“ Stinson verkörperte. Dass Harris schon von 1989 bis 1993 eine TV-Hauptrolle bekleidete zum Kinderstar avancierte, dürfte nicht jeder wissen. Harris spielte 97 Folgen lang Doogie Howser, einen Teenager, der dank seiner Intelligenz schon mit 14 Jahren als Arzt praktizierte.

Zur DVD:
Die DVD kommt ohne Extras aus, ein Wendecover liegt bei.

E&TFazit:
Die Grundkonstellation von „Upper East Side Society“ lässt auf eine frische Komödie mit satirischen Spitzen hoffen. Allein die Idee, es gäbe den Berufszweig einer Vorschulplatzvermittlerin, lässt aufhorchen. Doch die Ernüchterung folgt auf dem Fuße, denn „Upper East Side Society“ ist leider eine seichte, oberflächliche Komödie, die ihre satirische Grundidee nicht ausspielt. Skurrile Einfälle, wie die als Poesie angesehenen Sexchats, sind Mangelware und zu banal umgesetzt. Um ein bisschen Schwung in die Sache zu bringen, werden Sprüche eingestreut, die allerdings eher geschmacklos als bissig sind. Trotz aller Kritikpunkte schaffen es die Schauspieler Neil Patrick Harris, Bonnie Somerville und Amy Sedaris der Komödie einen gewissen Charme zu verleihen, sodass „Upper East Side Society“ zwar Durchschnittsware, aber trotzdem unterhaltsam ist.