E&T
Galerie 
Events
Trends
Media
Kino
DVD
Musik
Win
Sceneguide
Photography
Suche
Newsletter
Kontakt
Impressum
  Galerie Events Trends Scene Report Media Community
 
Media
 
 
 
Gewinnspiel
 
E&T"The Legend of Hercules" - jetzt auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D und als Video on Demand!

Wir suchen fünf Gewinner: Splendid Film und Events&Trends verlosen drei DVDs und zwei Blu-rays von "The Legend of Hercules".

Einfach eine E-Mail mit Betreff "The Legend of Hercules" an Events&Trends | evants.com per Gewinnformular schicken und folgende Frage beantworten: Wie heißt Hercules' Vater?

Name und Anschrift nicht vergessen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Am 19. Oktober 2014 war Einsendeschluss.
 
Plakat
 
The Legend of Hercules
 
*****
[mwi]
 
erscheint: 05. September 2014
mit: [Kellan Lutz|Gaia Weiss]
von: [Renny Harlin]
Genre: [Action]
Label: Splendid Film
 
www.splendid-film.de
 
Regisseur Renny Harlin („Stirb Langsam 2“) erzählt „The Legend of Hercules“

E&TZum Inhalt:
1.200 vor Christus in Griechenland: König Amphitryon (Scott Adkins) ist ein tyrannischer Herrscher, der selbst von seiner eigenen Frau gefürchtet wird. Königin Alkmene (Roxanne McKee) sucht nach einem Ausweg die Herrschaft ihres Mannes zu beenden und betet zu Zeus. Dieser erhört sie: Der Göttervater schenkt Alkmene einen Sohn, dessen Bestimmung es ist, den König zu stürzen und für Frieden zu sorgen.

Zwanzig Jahre später: Hercules (Kellan Lutz), der Sohn von Alkmene und Zeus, ahnt nicht, wer sein Vater ist und welche Kräfte er in sich trägt. Als er sich in die kretische Prinzessin Hebe (Gaia Weiss) verliebt, zieht er den Groll seines Halbbruders Iphicles (Liam Garrigan) auf sich, der Hebe für sich beansprucht. Zusammen mit seinem Vater schmiedet Iphecles einen Plan: Sie schicken Hercules in den Krieg, allerdings mit zu wenig Männern, sodass der Auftrag scheitern muss. Doch Hercules wird nicht getötet, sondern gefangengenommen und muss sich von nun an als Gladiator behaupten – bis die Chance erhält wieder in die Heimat zurückzukehren, um seiner Berufung nachzukommen.

E&TZum Film:
Da war doch was? Ja, genau: Anfang September kam Dwayne „The Rock“ Johnson als „Hercules“ in die deutschen Kinos. Doch Regisseur Renny Harlin („Stirb Langsam 2“) war schneller: Sein „The Legend of Hercules“ startete schon im Mai auf den Leinwänden und ist nun fürs Heimkino zu haben. Als Hercules ist hier Kellan Lutz zu sehen, unter anderem bekannt aus der „Twilight“-Reihe. Zuletzt war er in „The Expendables 3“ an der Seite von Sylvester Stallone zu sehen. Hier schließt sich der Kreis: Das Produzenten-Team von „The Expendables“ hat auch bei „The Legend of Hercules“ seine Finger im Spiel. Und Regisseur Harlin, der bei seinem neuesten Film über ein Budget von 70 Mio. Dollar verfügen konnte, hatte einst zusammen mit Stallone „Cliffhanger“ gedreht.

Zur Blu-ray:
Die Blu-ray bietet ein Making-of, „Behind the Scenes“, Interviews mit Kellan Lutz, Scott Adkins, Gaia Weiss, Renny Harlin und anderen sowie einen Audiokommentar von Renny Harlin und Kellan Lutz. Zudem wird die Blu-ray mit einem Wendecover ausgeliefert.

E&TFazit:
Wer die Filmographie von Regisseur Renny Harlin kennt, der ahnt, worauf er bei „The Legend of Hercules“ Wert legt: Auf die Action. Der Film zeigt Kämpfe Mann gegen Mann, ein Kämpfer gegen viele und einige Massenszenen auf dem Schlachtfeld, die alle gut inszeniert sind und immer wieder Sequenzen in Zeitlupe bieten. Dieses Stilmittel macht etwas her, auch wenn es heutzutage nicht mehr das Prädikat „Innovativ“ verdient. Die bekannte Hercules-Sage erzählt Harlin routiniert, nimmt sich ein paar Freiheiten, bietet aber insgesamt kaum Überraschungen. Immer wieder verfällt Harlin in einen Pathos-Rausch: Schlüsselszenen werden durch Gewitter und wirbelnde Wolken untermalt, sodass es für die weltlichen Schauspieler gar nicht so einfach ist gegen diese Zeichen des Göttervaters Zeus anzuspielen. Etwas weniger Brimborium an manchen Stellen hätte den Film gut getan.


Bilder: © Splendid Film