E&T
Galerie 
Events
Trends
Media
Kino
DVD
Musik
Win
Sceneguide
Photography
Suche
Newsletter
Kontakt
Impressum
  Galerie Events Trends Scene Report Media Community
 
Media
 
 
 
Plakat
 
Rihanna - Loud
***+*
[sbu]
 
erscheint: 12. November 2010
Label: [Universal Music]
#Disks 1
Musikrichtung: [Pop]
 
www.rihanna.de
 
Nach ihrem letzten Album "Rated R", in dem sie die Erlebnisse ihrer Vergangenheit verarbeitete, kehrt Rihanna mit neuer Einstellung und ihrem fünften Studioalbum "Loud" zurück. Bereits das Albumcover lässt vermuten welche Seite sie diesmal von sich preisgeben möchte: Knallrote Haare und ein roter Kussmund spiegeln eine starke, selbstbewusste und sehr sinnliche Rihanna wieder.

Ganz dem Titel "Loud" entsprechend wird die CD mit der kraftvollen und lauten Dance-Nummer "S&M" eröffnet, welche als dritte Single-Auskopplung geplant ist. Leider glückt dieser Start nicht ganz, denn der Song erinnert anfangs mehr an Lady Gaga als an Rihanna selbst. Nichtsdestotrotz wird man sich spätestens ab Minute 00:30 auf der Tanzfläche befinden, denn dieser Track strotzt nur so vor Energie. Mit Reggae und Ska-Beats bestückt lässt "What´s my Name" feat. Drake dann wieder aufhorchen. Der Song wurde von StarGate produziert, die unter anderem verantwortlich sind für Hits wie „Unfaithful“, „Don't stop the Music“ und „Rude Boy“.

Weiter geht es nun mit "Cheers (Drink to that)". Dieser Track beinhaltet ein Sample aus Avril Lavignes Single "I´m with you". Ob dies dem Song das gewisse Etwas verleiht oder eher überflüssig ist, darüber lässt sich streiten. Bei "Fading" hatte Polow Da Don seine Finger im Spiel. Die Einleitung sowie der Abschluss zu "Fading" stammen aus dem Titel "One by one" von Enya. Es ist ein sehr ruhiger Song, der durch seinen weichen Beat und der zarten Klavierbegleitung zum Träumen einlädt und eines der Highlights des Albums bildet. Wer jetzt denkt, dass "Loud" nur etwas für verträumte Romantiker ist, der hat sich getäuscht. Denn die erste Single-Auskopplung "Only Girl (In The World)" lockt die Massen wieder auf die Tanzfläche zurück. Mit sehr viel Bass unterlegt ist der Chartbreaker ebenso wie "Complicated" eine gelungene Kombination aus House Beats und RnB. Wieder eine Ballade folgt mit "California King Bed". Hier glänzt Rihanna mit einer herausragenden Stimme und stellt so ihr großartiges Talent unter Beweis.

"Man Down" hingegen ist eine Reggae-Nummer, die trotz ständigem Sirenengeheul und Schüssen in Form von "Rambababaam" Sonne, Strand und Meer in die Gedanken zaubert. In Zusammenarbeit mit ihrer guten Freundin Nicki Minaj wurde die Up-Tempo-Nummer "Raining Men" geschaffen. Jedoch ist dieser Song einer der schwächsten des Albums. Wiederum geheimnisvoll, sexy und mystisch ist "Skin". Mit diesem Song zeigt Rihanna erneut eine andere Facette von sich. Mit viel E-Gitarre bestückt neigt sich dieser Titel dann dem Ende. Eins steht fest: Dieser Song sticht durch seine Eigenartigkeit im positiven Sinne heraus, und Rihanna beweist einmal mehr ihre Vielseitigkeit. Den Abschluss bildet "Love the Way you lie Part II" produziert von Alex Da Kid. Es ist die Fortführung der Zusammenarbeit mit Rapper Eminem. Im Vergleich zum ersten Song beinhaltet die Fortsetzung mehr Gesang von Rihanna statt Rap von Eminem, wodurch dem Song der Hauch einer Ballade verliehen wurde.

Fazit:
Viele verschiedene Musikrichtungen vereint auf einer LP – das ist das Ergebnis von Rihannas neuestem Werk "Loud". Jedoch ging bei diesem Versuch sehr viel Individualität verloren. Zu hören gibt es leider nur viele kurzlebige Songs. Dennoch sollte man sich die Zeit nehmen in das aktuelle Album hineinzuhören, denn einige Songs entfalten erst nach mehrmaligem Hören ihre volle Wirkung.

Trackliste:
1. S&M
2. What´s my Name
3. Cheers (Drink to that)
4. Fading
5. Only Girl (In the World)
6. California King Bed
7. Men Down
8. Raining Men
9. Complicated
10. Skin
11. Love the Way you lie Pt. II